Nachhaltiges Antifouling: EU-Finanzierung für neue Rumpfbeschichtungen

Antifouling ist eine große Herausforderung für einen nachhaltigen und ökologischen Segelsport

Die Europäische Union stellt Mittel zur Verfügung, um die Umweltauswirkungen von Farben und Lacken zu verbessern. Es stehen Mittel für die Erforschung von Antifouling-Farben zur Verfügung, ein wichtiges Thema für umweltfreundlichere Boote.

EU-Fonds für nachhaltigere Farben

Die Europäische Union hat im Rahmen des Programms Horizont 2020 den Aufruf zur Einreichung von Projekten H2020-BBI-JTI-2020 mit dem Titel: Verbesserung der Haltbarkeit von Oberflächenbeschichtungen veröffentlicht. Die Institution will die Forschung auf dem Gebiet der Farben und Oberflächenbeschichtungen für alle Arten von Materialien, von Metall bis Beton, Glas oder Verbundwerkstoffen, mit Eigenschaften wie Antireflexion, Selbstreinigung, Wasserabdichtung, Antifouling oder Feuerbeständigkeit unterstützen. Die Forschungsergebnisse sollten es ermöglichen, Verbindungen auf fossiler Basis, insbesondere solche, die aus Erdöl gewonnen werden, durch Alternativen auf biologischer Basis zu ersetzen, wobei das Leistungsniveau mindestens gleichwertig zu den traditionellen, derzeit auf dem Markt erhältlichen Lösungen sein sollte.

Mehrere Millionen Euro auf dem Tisch

Forschungsprogramme in der Chemie können sehr teuer sein. Der vorgesehene Finanzrahmen liegt zwischen 2 und 5 Millionen Euro. Die vorgeschlagenen Technologien müssen sich in einem Reifegrad zwischen 4 und 5 befinden, aber nicht mehr als Stufe 5. Einzelheiten zum Programm finden Sie auf der Website der Europäischen Kommission. Anträge müssen vor dem 3. September 2020 eingereicht werden.

Obwohl sie allen Tätigkeitsbereichen offen steht, werden im Aufruf zur Einreichung von Projekten Farben mit Antifouling-Eigenschaften direkt erwähnt. Da dies ein wichtiges Thema für nachhaltiges Bootfahren und ökologische Navigation ist, hoffen wir, dass der Sektor die Gelegenheit nutzt.

Weitere Artikel auf den Kanälen :